Schornsteine

In den 70er und 80er Jahren war die Zentralheizung - mit dem damals preisgünstigen Öl - weit verbreitet. Heizen mit Holz galt vielerorts als nicht zeitgemäß. Häuser, die in dieser Zeit erbaut wurden, haben daher häufig nur einen Schornsteinzug - den für die Ölheizung.

 

Heute stehen diese Hausbesitzer vor dem Problem stetig ansteigender Heizkosten. Eine Heizungsunterstützung mit einem modernen Holzofen würde hier - trotz Anfangsinvestition - mittelfristig eine spürbar finanzielle Entlastung herbeiführen.

 

Hier kommen unsere Schornsteine ins Spiel: sowohl die beliebte Außenvariante, der doppelwandige Edelstahlschornstein in glänzend, matt oder gebürstet, mittlerweile sogar in echtem Kupfer oder pulverbeschichtet in Ihrer Wunschfarbe erhältlich, als auch der Leichtbauschornstein, welcher innerhalb des Hauses ein einfaches Nachrüsten ohne großen statischen Aufwand ermöglicht.

 

Auch im Neubau werden diese Schornsteinsysteme immer häufiger eingesetzt. Die Verlegung des Schornsteines nach außen schafft zusätzlichen Wohnraum und mehr gestalterische Flexibilität in allen Wohngeschossen. Auch bei traditioneller Lage des Schornsteines im Inneren des Hauses fügt sich der Leichtbauschornstein ideal in das statische Konzept moderner Holzhäuser ein. Aus technischen und gestalterischen Gründen wird heutzutage ein Schornstein häufig auch "aufgesetzt", das heißt er beginnt erst oberhalb der Feuerstelle und wird von unten direkt mit dem Rauchrohr angeschlossen.