Öfen

Speicheröfen & Grundöfen

Ein moderner Speicherofen oder Grundofen vereint die Geselligkeit und Geborgenheit eines lodernden Kaminfeuers mit der Tradition und Verlässlichkeit eines jahrhundertealten Heizkonzepts.

 

Wir sind seit Jahrzehnten von gesunder Strahlungswärme und langanhaltender Wärmespeicherung überzeugt: Der Speicherofen oder Grundofen gibt seine Wärme dosiert und gleichmäßig an den Raum ab und nimmt dabei im Neubau Rücksicht auf den niedrigen Wärmebedarf des Wohnraumes.

 

Unsere Speicheröfen sind freistehend, kompakt und platzsparend, dabei in klassischem oder modernen Design - die große Auswahl lässt selten Wünsche offen!

 

Unsere handwerklich gesetzten Grundöfen sind in Form, Gestaltung und Oberfläche sehr variabel. Jedes Kundenprojekt wird individuell entworfen und der Architektur und dem Geschmack unserer Kunden angepasst. Die Außenverkleidung von Grundöfen ist heute geprägt von Putz, Stahl, Naturstein und Betonoptik. Aber auch die traditionelle Ofenkeramik erlebt gerade ihre Renaissance und wird von unseren Herstellern sehr modern interpretiert.


Specksteinöfen

Erst kam das Feuer, dann das Eis, das eine beißende Kälte verbreitete und die Welt erschütterte. Die Kontinentaltafeln wurden zu Bergen gepresst und schafften Platz für das Wasser. Im finnischen Nordkarelien, im Gebiet der heutigen Ortschaft Juuka trafen unter dem Druck der Veränderung und in unvorstellbarer Hitze die gegensätzlichen Kräfte aufeinander und ließen etwas Wunderbares entstehen: Speckstein, der in sich das Geheimnis der Urkraft birgt.

 

Specksteinöfen sind Speicheröfen oder Grundöfen, die anstelle herkömmlichen Schamotts, aus Speckstein hergestellt werden - einem Speichermaterial, welches physikalisch beste Voraussetzungen für Öfen mit sich bringt.

 

Als erstes Fachgeschäft für finnische Specksteinöfen in Bayern holten wir 1986 Speckstein-Speicherwärme in das OFENHAUS BACHMANN. Seit damals haben wir mehr als 1.000 Kunden mit der Besonderheit des Specksteinofens begeistert.  


Kaminöfen & Modulkamine für Holz, Gas und Ethanol

Anfang der 80er revolutionierte der freistehende Holzofen aus Stahl mit Glasscheibe den Ofenmarkt. Ein Ofen mit gutem Heizeffekt und gleichzeitiger Sicht auf das Flammenspiel: die erfolgreiche Geschichte des Kaminofens nahm ihren Lauf.

 

Der Kaminofen hat sich mit den Jahren gewandelt: Anfangs nur aus Stahl, kamen bald Außenverkleidungen in Keramik und Naturstein - vor allem Speckstein - als Wärmespeicher hinzu. Die klassische Aufteilung (Warmhaltefach / Feuerraum / Holzfach) wurde weniger, das Design moderner und schlicht. Kaminöfen werden heute auch an die Wand gestellt oder gehängt, eine Drehfunktion ist genauso selbstverständlich geworden, wie die Eckverglasung. Neben der Holzbefeuerung sind sie auch für Gas oder Ethanol erhältlich.

 

Der Modulkamin - eine Sonderform des Kaminofens - erfreut sich immer höherer Nachfrage, vereint er doch bewährte Technik mit dem Wunschdesign einer gemauerten Kaminanlage.


Wassertechnik (Öfen mit Heizungsunterstützung)

Wasserführende Holzöfen - ein Konzept mit Zukunft?

Eine Frage, die sich viele Bauherren stellen - was oft als die ideale Lösung angesehen wurde, hat später enttäuscht. 

 

In einem gemeinsamen Beratungstermin finden wir heraus, ob Wassertechnik für Ihre Situation sinnvoll ist, sowohl heiztechnisch, als auch betriebswirtschaftlich. Wenn ja, setzen wir auch Ihr Projekt gerne erfolgreich mit Ihnen um.


Holzherde

Das Zubereiten von warmen Speisen auf Holzfeuer erfährt heutzutage wieder eine zunehmende Beliebtheit. Neben der Unabhängigkeit von Strom und fossilen Brennstoffen wie Öl und Gas, spielt auch die Rückkehr zur Natur und Tradition eine große Rolle.

 

Der moderne Holzherd erfüllt technisch und im Design mühelos die heutigen Anforderungen und Ansprüche der Nutzer.  Auf Wunsch können Holzherde auch mit Wassertechnik ausgestattet werden.


Weitere Öfen von unseren Herstellern